top of page

Schöne Alleen und fast alle schönen Radtouren auf Rügen führen nach Gingst!

Aktualisiert: 30. Dez. 2023


Weg auf dem ehemaligen Bahndamm der Kleinbahn nach Trent
Radweg nach Trent

Die Fahrradstraße von Silens nach Gingst fährt sich so gut, dass man sie nicht nur wegen des Landschaftseindrucks hin und zurück fahren mag. Wohl deshalb führen die schönsten Radtouren auf Rügen über diesen Streckenabschnitt. In Gingst prägen reizvolle, gut restaurierte, teils reetgedeckte Ackerbürgerhäuschen das ländliche Inselflair der Gemeinde. Gemütliche Restaurants laden am malerischen Marktplatz zum Verweilen ein, der von der trutzigen Stadtkirche aus dem 13. Jahrhundert dominiert wird. Ein architektonisches Juwel im Stile der norddeutschen Backsteingotik! Im Heimatmuseum erfahrt ihr, dass Gingst eine der ältesten Gemeinden auf Rügen ist. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1243 zurück. Trent kann da nicht ganz mithalten, dafür ist der Weg zwischen diesen Dörfchen mit Blick auf den Kubitzer Bodden und durch den kühlen Wald genau das, was naturliebhabende Inselschwärmer zu begeistern weiß. Die Tour macht beim Start einen Abstecher über Moritzhagen zur Neuendorfer Wiek mit der Vogelschutzinsel Beuchel und dem WWF-Naturlehrpfad. Ihr könnt aber auch direkt die Allee nach Neuenkirchen, so wie ihr das "Fleckchen" per Auto erreicht habt, nehmen, denn die Neuendorfer Wiek ist eine extra Wanderung zu Fuß wert.




28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page